Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Motorradtouren

Motorradtouren

Sommerliche Temperaturen und lange, sonnige Tage verursachen bei Motorradfahrern schon seit Wochen ein Kribbeln in der Gashand. Während Autofahrer sich den Schweiß von der Stirn wischen und auf der Suche nach der richtigen Einstellung fieberhaft an ihren Klimaanlagen herumfummeln, genießen Motorradfahrer im Sattel den erfrischenden Fahrtwind. Pünktlich zur Hochsaison locken ideale Bedingungen zu spontanen Ausflügen und ausgedehnten Spritztouren ins Grüne.

Dabei ist blindes Drauflosfahren die denkbar schlechteste Lösung, um den Freiheitsdrang auszuleben. Eine angemessene Vorbereitung klingt für waschechte Biker im ersten Moment möglicherweise nach Spießertum, doch die richtige Planung veredelt garantiert jeden Trip auf zwei Rädern.

Touren- und Routenplanung  

Egal ob schräglagenreiche Fahrt durch die Berge, mit Vollgas entlang der Küste oder entspannt zum Ausflugsziel: Die Wahl der Route ist sowohl für die Vorbereitung als auch das erhoffte Fahrvergnügen entscheidend. Insbesondere bei längeren Touren solltest Du Dich frühzeitig über Streckenverlauf, Terrain und voraussichtliche Länge der Fahrt informieren.

Die eigentliche Tourenplanung verläuft heute nahezu ausschließlich digital. Zwar geht der den alten Straßenkarten innewohnende Zauber des Unbekannten dadurch ein Stück verloren; im Gegenzug sorgen interaktive Onlineangebote und GPS-basierte Smartphone-Apps aber dafür, dass jeder Fahrtyp voll auf seine Kosten kommt. Auf mehrtägigen Touren oder Urlaubsreisen erleichtert entsprechende Software zudem maßgeblich die Suche nach geeigneten Unterkünften.

Dennoch solltest Du Dich während der Fahrt nicht zu sehr auf die digitalen Helfer verlassen. Durch den ständigen Blick auf das Navi entgeht Dir nicht nur die oft atemberaubende Umgebung –  bei unbekanntem Streckenverlauf kann diese Ablenkung auch schnell zum Sicherheitsrisiko werden. Unser Tipp: Präge Dir vor der (Weiter-)Fahrt jeweils die Namen der nächsten drei oder vier Ortschaften ein und orientiere Dich an der Beschilderung. So ist Deine Aufmerksamkeit in jedem Fall auf die Straße gerichtet.

 

 

 

Fit for Fun  

Insbesondere längere Fahrten bedeuten für Dich als Fahrer eine häufig unterschätzte körperliche Anstrengung. Ausgedehnte Reisen erfordern eine gute Kondition, weshalb Du Dich am besten schon Wochen vor Fahrtbeginn durch regelmäßigen Sport vorbereitest.

Auch das mentale Training solltest Du nicht vernachlässigen. So kannst Du Dich im Geist auf unerwartete oder kritische Situationen einstellen, in dem Du die passenden Handlungsabläufe prägnant und strukturiert durchspielst.

Überprüfe vor dem Fahrtantritt sorgfältig Deine Schutzkleidung auf Ihre Funktionsfähigkeit. Wenn Du unterwegs Mängel feststellst, ist der nächste Händler möglicherweise meilenweit entfernt.

Wartung  

Zusätzlich zu Deiner Vorbereitung als Fahrer solltest Du selbstverständlich auch Deine Maschine gründlich durchchecken, bevor Du Dich in den Sattel schwingst. Von der Bremsanlage über Kette und Beleuchtung bis hin zu den Betriebsflüssigkeiten sollte die Technik in einem einwandfreien Zustand sein.

Da bei langen Touren je nach den Anforderungen der Strecke mit erhöhtem Verschleiß zu rechnen ist, solltest Du den Reifen besondere Aufmerksamkeit schenken.

Mit Sack und Pack

Beim Beladen Deiner Maschine solltest Du unbedingt das zulässige Gesamtgewicht beachten. Um die Fahrstabilität nicht zu beeinträchtigen, solltest Du die Last gleichmäßig auf Tankrucksack und Heckkoffer verteilen.

Damit Du während der Reise kleinere Reparaturen selbst vornehmen kannst, empfiehlt es sich, passendes Equipment im Gepäck mitzuführen, darunter ein Multifunktionswerkzeug, Kettenspray und Ersatzbirnen.

Vor der Fahrt solltest Du auf einem Parkplatz das Anfahr- und Bremsverhalten mit voller Beladung ausgiebig testen. So bekommst Du ein sicheres Gefühl für das Handling und kannst einschätzen, wie die Maschine später im Ernstfall reagiert.

---
Während der derzeit anhaltenden Hitzewelle ist auch weiterhin mit starken Unwettern zu rechnen. Beachte entsprechende Warnungen, bevor Du zu einer längeren Fahrt aufbrichst. Falls Du unterwegs von einem Gewitter überrascht wirst, suche schnellstmöglich nach geeignetem Schutz. Dabei solltest Du stets berücksichtigen, dass Du aufgrund der eingeschränkten Sichtverhältnisse für andere Verkehrsteilnehmer möglicherweise nur schlecht zu erkennen bist.    

Unsere Fahrlehrer sind Biker aus Leidenschaft und wissen genau, worauf es auf zwei Rädern ankommt. Überlasse nichts dem Zufall, sondern begib Dich gleich in die erfahrenen Hände unserer Fahrprofis. Wir verhelfen Dir in kürzester Zeit zum Motorradführerschein:  

Jetzt Beratungstermin vereinbaren!